Autor HpXZEN Datum 31.01.18

Team Green?... Academy Alpha?... Da fehlt doch noch ein CS:GO Team?! Natürlich wollen wir euch keine Informationen über das CS:GO Main-Team des myRisk Gaming e.V. vorenthalten.



Der Team-Manager Flo "HpXZEN" hat für euch eine News mit den Zielen der Jungs für die bereits schon laufende Saison vorbereitet. 





Wir stehen hungrig und gut vorbereitet in den Startlöchern. Nach unserer erfolgreichen letzten Saison wollen wir uns natürlich den Geschmack des Sieges und Erfolges nicht entgehen lassen.



Es wird angetreten in folgenden Ligen 







Mit von der Partie sind in der 99Dmg Season 8 also große Namen im E-Sport, unter anderem EYES ON U, Stofftiere Online oder die Playing Ducks. Aber die Jungs rund um Finn "fisoN." Witzany, haben mehr als nur einmal bewiesen, dass sie sich nicht verstecken müssen und dass sie ein ernstzunehmender Gegner sind.



In der letzten Saison der ESEA Main wurden wichtige Matches gewonnen, um den Klassenerhalt eigenständig zu sichern. Dieses mal greifen wir erneut an und wollen uns nach oben kämpfen - das nötige Potential ist definitv vorhanden. Es wurden auch bereits 2 Spiele absolviert.



Im 1. Spiel vom 24.01. wurde das Team "Delinquent Habits" auf de_inferno mit einem Ergebnis von 19:17 erfolgreich geschlagen. Allerdings mussten wir 4 Tage später auch schon eine Niederlage gegen "0rgless5" erleiden. Ebenfalls auf Inferno war das schwierige Match mit 12:16 ausgegangen. 





Zum Schluss möchten wir euch die Änderungen im Line-Up vorstellen: wir begrüßen herzlich Moritz ''Momo'' Scholz und Dominik ''roxors'' de Vries.



Somit setzt sich das Team aktuell wie folgt zusammen:



Team-Manager
Team-Captain
Player
Player
  • Dominik "roxors" de Vries   
Player
  • Moritz "Momo" Scholz
Player


 



Wir hoffen auf eine lange und erfolgreiche Zukunft und wünschen unseren Jungwölfen viel Spaß und Erfolg bei uns! 


5 gefällt es - Kommentare: 0
Autor Decibel Datum 31.01.18

Wir möchten Euch heute, in Zusammenarbeit mit ARCTIC den Monitorarm "Z2-3D" vorstellen, welchen unser Dennis "Decibel" für Euch getestet hat. Ein großes Dankeschön an Ihn für seine Arbeit. Vielen Dank natürlich auch an ARCTIC für das Zurverfügungstellen des Monitorarms.



 



Der Z2-3D wird seiner Bezeichnung durchaus gerecht: Z2 - zwei Monitore können montiert werden. 3D - der Monitorarm verleiht den montierten Anzeigegeräten wesentlich mehr Freiheitsgrade als ein herkömmlicher Standfuß. Die beiden Monitore dürfen Anzeigeflächen von 13 bis 27 Zoll bei einem maximalen Gesamtgewicht von 16 Kilogramm haben. Angebracht werden sie mit Hilfe von Gewindeschrauben (diese werden zum Glück mitgeliefert, man möchte ja nicht noch zum Baumarkt rennen). Sowohl das VESA 75 als auch das VESA 100 Format wird unterstützt. Was die Wahl der Monitore angeht, seid Ihr also absolut frei - praktisch alles auf dem Markt wird unterstützt.



Aufgebaut ist das Modell extrem fix, alle Inbusschlüssel (im Amtsdeutsch “Innensechskant-Winkelschraubendreher” - ein neues Wort für’s Galgenmännchen im Kreis der Familie) liegen bei. Nur einen Kreuz-Schraubendreher braucht Ihr, ich empfehle den Kopf Phillips-Pozidriv 2 oder 3, kurz PZ2 / PZ3. Der ganze Zusammenbau dauert nicht länger als zehn Minuten. Worauf Ihr achten müsst, ist, die Gasdruckfedern auf das Gewicht des angebrachten Monitors einzustellen, sonst wird Euch das Geschehen beim Gaming nach oben oder unten entfleuchen. Das geht ganz einfach mit dem größten mitgelieferten Inbus, indem Ihr die Schrauben am zweiten Gelenk mehr in Richtung “Plus” oder “Minus” justiert. Die Gasdruckfedern sind überhaupt eines der Highlights. Gasdruckfedern dürfte jede/r von Euch kennen: jene Zylinder, die beim Verstellen des Schreibtischstuhls oder beim Öffnen/Schließen der Heckklappe am PKW das leise zischende Geräusch machen. Mit deren Hilfe lassen sich die Monitore bequem mit einem Finger anheben oder absenken und sie bleiben anschließend doch in der gewünschten Position.



Die anderen Freiheitsgrade lassen sich ebenso unkompliziert ausnutzen, ich habe es ausprobiert. Den Monitor näher zu sich heranziehen oder auf Distanz bringen, seitlich verschieben, kippen, neigen, in die Pivot-Position drehen (also in’s Hochkantformat, für Dokumente sehr praktisch)... alles kein Thema. Für Touchscreens ist das besonders vorteilhaft. Die ergonomischen Vorteile, also die gesündere Sitzhaltung der/s NutzerIn, sei das jetzt im Bereich Gaming, Office oder Video/Audio, bewirbt ARCTIC schon ausreichend selbst und dazu ist auch eigentlich nichts weiter zu sagen, liegt klar auf der Hand.



 





 



Ein herkömmlicher Monitorfuß bietet all diese Vorteile nur eingeschränkt. Klar können die meisten Monitore höherer Qualität mit ihrem eigenen Fuß in der Höhe eingestellt werden, auch Neigung oder vllt. sogar eine Pivot-Drehung sind möglich. Beim Drehen des Bildschirms um die Hochachse muss man aber nicht selten den Fuß mitdrehen und die Distanz zur/m NutzerIn zu ändern wird zur Lebensaufgabe, wenn der Schreibtisch nicht gerade leer ist. Und damit komme ich schon zum nächsten Vorteil des Z2-3D: den Platzbedarf von gleich zwei Füßen einzusparen, bedeutet für viele Arbeitsplätze eine echte Qualitätssteigerung. Wenn es Euch so geht wie mir, ist Platz auf dem Schreibtisch echt kostbar. Zudem ist so weniger Angriffsfläche für Staub vorhanden. ;-)



Wohin nun mit den Leitungen? Strom, DVI oder HDMI und ggf. USB müssen ja irgendwo hin. Auch hier lässt uns ARCTIC nicht allein. Die Leitungen werden unter den Auslegern des Arms entlang durch Klammern und durch Schlitze in der Unterseite geführt und können dann an der Hauptsäule entlang nach unten in oder hinter den Schreibtisch geführt werden. Wichtig ist nur, ein paar Zentimeter mehr Leitung ab der letzten Klemme in Richtung Monitor einzuplanen - ein Schwenken, Kippen und/oder Drehen zerrt sonst womöglich an den Steckern. Aber das ist der Natur der Sache geschuldet.



Zuletzt möchte ich noch den USB3.0 Powered Hub hervorheben, der sich im Fuß der Hauptsäule verbirgt. Powered bedeutet, dass Ihr nicht auf die 500 mA bis maximal 1 A beschränkt seid, die der PC im Allgemeinen an Strom hergibt. So könnt Ihr nicht nur Smartphones laden, sondern auch mal ein Tablet oder Ähnliches. Das mitgelieferte Netzteil macht’s möglich. Dieses lässt sich übrigens an- und abstecken, je nach Bedarf. Die USB3.0-Anschlussleitung ist allerdings fest verdrahtet. Bei mir übernimmt der Hub die Rolle einer Verlängerungsleitung, da die USB-Leitung meines Touchscreens relativ kurz ausfällt und das bedeutete bisher eine Affenschaukel unter der Arbeitsplatte. USB-Sticks und Co. lassen sich nun bequem über die Tastatur hinweg anschließen. Top!



Man kann wohl sagen: mit dem ARCTIC Z2-3D macht man nichts verkehrt.



Interesse geweckt? Wollt ihr euch auch beim Gaming total entspannen? Sichert euch jetzt 20% auf einen Monitorarm von ARCTIC Link zu den Produkten mit dem Gutschein-Code "myrisk20".


2 gefällt es - Kommentare: 0
Autor Nerevar Datum 23.01.18

Nach dem Rückblick von unserem CS:GO Community Team Green, dürfen natürlich auch nicht die Jungs von unserem Counter-Strike: Global Offensive Academy Team fehlen. In dieser News geben wir euch einen Überblick über die vergangene Saison und wie das Team weitermachen wird. Eine gute Nachricht vorweg: das Team bleibt uns vollständig erhalten.



Das aktuelle Line-Up sieht wie folgt aus:



Team-Manager
Team-Captain
  • Marco "Horko" Schröder
Player
Player
Player
Player
  • Christopher "cRz" S.
Stand-In


 



Resümee der vergangenen Saison



In der 99Damage Liga wurde das vom Team gesteckte Ziel des Aufstiegs in die Division 3 nicht erfüllt. Allerdings kann man rückblickend sagen, dass die Saison sehr gut lief. In 12 Spielen wurden 10 Siege eingefahren und nur 2 Niederlagen, somit konnte ein 2. Platz erreicht werden. Die Playoffs konnte das Team allerdings am Ende nicht für sich entscheiden. Grund war der zu geringe Einsatz davor, was sich nicht nur in den Spielergebnissen, sondern auch in den Spielstunden eines jeden Spielers gezeigt hatte.





In der ESL Community DACH Liga musste die Teilnahme des Academy Alpha Teams abgebrochen werden. Leider hatte ein Spieler zunehmende Probleme mit ESL Wire, welche auch nicht behoben werden konnten.



Ausblick für die kommende Saison



Natürlich wird weiterhin in der 99Damage Liga Division 4 und der ESL Meisterschaft Divison 3 gespielt. 



Als Ziel haben sich die Jungs rund um Daniel "dANICASH" N. den Aufstieg in die 99Damage Division 3 gesetzt. Ebenso sollen die Playoffs der ESL Meisterschaft für Division 2 erreicht werden. Der Aufstieg durch das Gewinnen selbiger ist natürlich ein gern gesehener Bonus. 



Aber wie sollen sie diese Ziele erreichen? Aktuell ist eine teaminterne Vereinbarung getroffen wurden, dass die CS:GO-Spielzeit jedes einzelnen Teammitgliedes nicht unter 40 Stunden pro zwei Woche fällt. Somit soll verhindert werden, dass die Spieler das Spiel "verlernen". Nicht umsonst spielen Profi-Esportler mindestens 8h pro Tag. Ebenso wird kein Spielerwechsel stattfinden.



Statement von Daniel “dANICASH” N.




Die letzte Saison ist leider recht nüchtern für uns ausgefallen. Aufgrund wiederholt auftretender technischer Schwierigkeiten mussten wir uns aus der ESL DACH-Liga austragen lassen und konnten dort nur sehr wenige Matches bestreiten.



In der 99Damage Liga konnten wir uns permanent gut präsentieren und hatten in unserer Division nur gegen ein einziges Team Schwierigkeiten. Die Relegation konnten wir leider erneut nicht stemmen.



Der Grund dafür war vermutlich, dass das Engagement und die Motivation innerhalb des Teams während der Saison zeitweise verhältnismäßig niedrig war und wir uns deshalb nicht so präsentieren konnten, wie wir es eigentlich gewollt und gemusst hätten.



Aber bekanntlich lernt man aus Fehlern und so sind wir guter Dinge, motivierter und engagierter in die neue 99Damage und ESEA Meisterschaft zu starten und die Erfolge nachzuholen, die letzte Saison ausblieben.




 


3 gefällt es - Kommentare: 1
Autor Chicken Datum 19.01.18

Erst einmal wünscht Team Green der gesamten Community ein gesundes, frohes und neues Jahr 2018, auf das alle Schüsse treffen und der One-Tap-Gott mit euch sei!



 



Wir möchten euch in dieser News über das letzte Drittel 2017 informieren und gleichzeitig einen kleinen Ausblick ins Jahr 2018 geben.



 





 



September 2017 - Ende 2017



Die Off-Season der 99Dmg Liga, zwischen der 6. & 7. Saison, verbrachten wir damit uns mit dem Team SwitchB4ck zusammenzuschließen.



Team SwitchB4ck war einer unserer Gegner aus der 6. Saison und ähnlich wie wir im Mittelfeld der Tabelle zu finden.



Als erstes trat uns Christian "BurnWc" Reich bei, dieser war dann auch der treibende Faktor hinter dem Beitritt der restlichen Jungs von SwitchB4ck.



 



Das neue Team Green bestand nun aus:



Jan "MrPablo" Peglow Oliver "Puma" Lehmann
Max "teamflasher" Christian "BurnWc"
Robert "RobbiDeNiro" Nico "Nicoyo"
Denis "Denisio" H. Stephan "CremiG"
Mario "D3t0X" André "lolleck"


 



Die Fusion nahm etwas mehr Zeit in Anspruch als erwartet, sodass wir am Ende nicht mehr viel Zeit für eine ordentliche Vorbereitung auf die 7. Saison hatten. Unsere Vorbereitung beschränkte sich somit auf das Wesentliche: Zocken, Zocken und nochmals Zocken. Hauptsächlich MM, ESEA oder FaceIt um uns besser kennenzulernen - sowohl ingame als auch privat auf dem Teamspeak.



Und ehe wir uns versahen, startete die 7. Saison der Liga.



 







Die 7. Saison in der Division 5.19 verlief recht gut für ein so neu zusammengewürfeltes Team.



Wir starteten mit einem 1:1 gegen WeAreBulletproof am 1. Spieltag.



Am 2. Spieltag ließen wir nichts anbrennen, um unsere Ambitionen auf einen guten Platz zu festigen und schlugen TenCriminals mit 2:0!



Der 3. Spieltag war wohl der spannendste für uns. Die erste Map, Inferno, ging nach dreifacher Overtime mit 23:25 an FireFrost E-Sports. Auf der zweiten Map, Overpass, ließen wir aber nicht die Köpfe hängen, bewiesen Willensstärke, sicherten uns mit 16:13 den Mapsieg und erzielten ein 1:1 Overall.



Spieltag 4. war leider keine Glanzleistung unsererseits und wir gaben ein 0:2 an einen durchaus schlagbaren Gegner in Form von RageGaming|eSports ab.



Gegen Salt Mine Gaming am 5. Spieltag liefen wir dann wieder zur Höchstform auf und sicherten uns mit einem 16:4 & 16:5, auf Cache & Mirage, das 2:0!



Mit AquaticFive wartete an Spieltag 6 der momentane Tabellenführer auf uns. Trotz technischer Probleme dank EAC, welches sich bei einem Spieler immer wieder schloss und er vom Server flog, konnten wir auf Cache ein beachtliches 12:16 mit größtenteils nur 4 Spielern holen. Für die 2. Map, Mirage, leihten wir uns dann Tim "ISO" Schoer vom Team Gold aus, nochmal ein herzliches Dankeschön an dich ISO, um die Map ohne größere Probleme spielen zu können. Am Ende ging Mirage mit 13:16 verloren und das gesamte Match endete 0:2 zu Gunsten der Jungs von AquaticFive.



Wer weiss, ohne die Probleme mit EAC wäre eventuell mehr drin gewesen, aber naja "hätte wäre wenn". 



Am letzten Spieltag wartete das Team von HUCHLER ALLSTARTS auf uns. Auf der ersten Map, Overpass, bekleckerten wir uns nicht mit Ruhm und gaben diese mit 3:16 ab. Cache, als 2. Map, lief wieder etwas besser und wir erarbeiteten uns ein 11:16. Am Ende hieß es trotzdem 0:2 für die Anderen.



Zu allem Überfluss wurden während der laufenden Saison 2 Teams aus dem aktuellen Ligabetrieb entfernt und ihre Games mit 0:0 gewertet. Wodurch uns auch Punkte abhanden gekommen sind.



 



Das Fazit der Saison lautet: Klassenerhalt, Platz 4 mit einem Score von 4 Siegen zu 6 Niederlagen. Alles in allem haben wir unser Minimalziel erreicht und sind zufrieden, dafür dass wir jeden Spieltag mit einem anderen Lineup angetreten sind.



Aber es ist noch Luft nach oben. 



 





 



Nach Abschluss der Saison haben wir die Zeit genutzt und organisatorische Sachen geklärt. Unter anderem "Wer wird das Mainteam?", "Wer übernimmt welche Rolle?", "Wie, wann und wo wollen wir trainieren?", "An verschiedenen Cups teilnehmen Ja/Nein?" und so weiter.



 





 



Was bringt 2018 für Team Green?



Wir werden auch 2018 wieder an der 99Dmg Liga teilnehmen. Unser Minimalziel für die nächste Saison ist Top 3 mit einem positiven Sieg-Niederlagen-Verhältnis.



 



Desweiteren werden wir mindestens 1x die Woche trainieren. Der Trainingsplan sieht abwechselnd Praccs gegen andere Teams auf unserem Server, sowie das Trainieren und Erstellen von GO's auf unseren Homemaps vor. (Interesse an einem Pracc? Meldet euch einfach bei MrPablo oder lolleck.)



 



Ein weiterer Punkt für dieses Jahr sind kleinere Cups & andere Turniere (Charity Events, etc.) an denen wir versuchen werden teilzunehmen.



In diesem Zuge möchten wir bekanntgeben, dass wir im März (23. - 25.3.'18) auf der Gamesession Hannover vertreten sein werden. In Hannover werden für Euch vor Ort sein: Jan "MrPablo" Peglow, Max "teamflasher", Christian "BurnWc" Reich, Robert "RobbiDeNiro" & Nico "Nicoyo" (dieses Lineup wird auch unser voraussichtliches Stammlineup für alle weiteren Ligen & Cups)! Natürlich werden wir auf der GSH auch an dem 5v5 CS:GO Turnier teilnehmen und unser Bestes geben. Wir hoffen auf eure Unterstützung! wink



 





 



Unseren ersten Cup haben wir bereits am Samstag, den 13.01.2018, gespielt. An diesem Tag waren wir offizieller Teilnehmer des Streaming with Heart Charity CS:GO Cup (Weitere Infos zum Cup: Klick Mich!)



 





 


4 gefällt es - Kommentare: 0
Autor Nerevar Datum 28.12.17

Zum Ende des Jahres widmen wir uns noch einem eher traurigem Thema. Am 09.12. erhielten wir eine E-Mail von unserem Management-Mitglied Christian "eXc" F., in der er uns seinen Rücktritt aus dem Management-Team und den Austritt aus dem Verein mitteilte.



Aus privaten bzw. zeitlichen Gründen wird er nicht länger Teil des Wolfsrudels sein, welche wir selbstverständlich voll verstehen. Es gibt immer Situationen und Wege die das Leben nimmt, welche man vorher nicht hat kommen sehen. 



Trotz alledem trifft uns dieser Schlag sehr schwer. Christian war ein vollwertiges Mitglied im Management-Team und er war maßgeblich am Werdegang vom myRisk Gaming e.V. beteiligt und ohne ihn würde das Projekt nicht dort stehen, wo wir aktuell sind. Auch könnten wir unseren Mitgliedern nicht das bieten, was zurzeit möglich ist.



Wir haben die Zeit mit ihm sehr genossen. Cups und Besprechungen an denen er teilgenommen hat, allgemein die gesamte Zusammenarbeit, war trotz aller Hürden immer sehr amüsant mit so einem "alten" Hasen.



Welche Projekte hat Christian begleitet bzw. entwickelt?



Christian hatte bereits, bevor er uns beigetreten ist, an seinem eigenen Turnier-Script gearbeitet und konnte diese Erfahrungen in die Entwicklung des myRisk CS:GO Cup Bot einfließen lassen. Der Bot basiert auf SourceMod und wurde vollständig als eigenes Add-On entwickelt. SourceMod ist eine Servermodifikation für jedes Spiel ist, welches auf der HL2-Enginge (u.a. CS:GO) basiert. Der Bot hat die Organisation und das gesamte Handling unserer veranstalteten Cups um ein vielfaches vereinfacht. Er übernimmt das automatische Verbinden, Laden der Configs, Team-Joinen, Team-Wechsel nach 15 Runden uvm.



Der erste Einsatz des Bots war im CS:GO 5on5 Community Cup #4Auch wenn es anfänglich Probleme gab, wurden diese schnell beseitigt. Seitdem ist der Bot festes Bestandteil der öffentlichen Cups von myRisk gewesen und wurde seither weiterentwickelt und erweitert durch Christian. Selbst GermanClash, eine Turnier Serie durchgeführt von den Inhabern von Lets Cast, hat den Bot für ihre eigenen Turniere benutzt und waren begeistert. 



Als zweites Projekt hatte Christian mit der Entwicklung der myRisk Missions begonnen. Damit war es möglich, für verschiedene Aktionen Punkte zu sammeln (z.B. 20 Headshots mit der MG, 5000 Schaden mit jeder Waffe, 10 Bomb-Plants/Defuses usw.). Ebenso sollten später auch eigene Coop-Missionen entstehen. Die Arbeiten daran konnte er aber bereits aufgrund der zeitlichen Einschränkungen nicht abschließen.



 



Lieber Christian, wir wünschen Dir und Deiner Familie alles Gute und natürlich werden wir, wenn du doch wieder Zeit für unseren Haufen erübrigen kannst, dich mit offenen Armen zurückbegrüßen. 



 



Denn denk dran: "We are #stillalive!"


1 gefällt es - Kommentare: 4
Autor SlicewOw Datum 24.12.17

Es ist wieder einmal so weit, das Jahr neigt sich dem Ende zu. In diesem Jahr durften wir einiges neues Durchleben, was wir in Kürze in unserem Werdegang niederschreiben werden. An dieser Stelle ein wenig Werbung für unsere Texte, die wir jedes Jahr verfassen und zu wenig Aufmerksamkeit erhalten! Ihr wollt mehr über uns erfahren? Hier habt ihr die Möglichkeit im Detail.



Der Fokus an diesem Tag soll ein Anderer sein: Besinnlichkeit und die Nähe zu der Familie, Freunden und Partnern. Genießt die freie Zeit und erholt euch von eurer Arbeit, Studium, Ausbildung oder der Schule. Wir, der Vorstand, wünschen allen Mitgliedern, Mitspielern und Freunden des Vereins nur das Beste und freuen uns auch im neuen Jahr gemeinsam an eurer Seite zu sein.



Im Hintergrund sind bereits fleißig Vorbereitungen getroffen worden, die wir euch in Kürze präsentieren wollen. Das Ziel soll es sein, dass wir noch enger zusammenwachsen und größer werden. Seid gespannt auf das kommende Kapitel!



Fröhliche Weihnachten!


4 gefällt es - Kommentare: 0
Autor HpXZEN Datum 15.12.17

Es war eine lange und durchwachsene Saison für unser CS:GO Main Team. Sie war gezeichnet von Siegen und Niederlagen, doch unsere Jungs konnten sich in der heutigen, schnelllebigen eSport Welt durchsetzen. Nachfolgend wird der Weg unseres Main Teams kurz geschildert.



ESEA Saison 26 Main 



In der ESEA Saison 26 Main waren unsere Ergebnisse sehr durchwachsen. Wir konnten entscheidene 5 Matches gewinnen und haben uns so, eigenständig, den Klassenerhalt sichern können. Somit wurde das erste Ziel unserer Jungs erreicht, trotz der Spielersuche nach dem neuen fünften Spieler und dem damit notwendig verbundenden Ersatz in den offiziellen Matches.



ESL Meisterschaft Division 2



In der ESL Meisterschaft lief es deutlich besser. Hier konnte der Ausfall des Stammspielers deutlich besser aufgefangen werden und somit ein weiteres Ziel erreicht werden: der Einzug in die Playoffs. Das erste Match konnten wir für uns entscheiden und gewannen knapp aber verdient gegen ieS Virtual Gaming mit einem souveränen 2:0 nach Maps. In diesem Match spielten wir gegen einen alten Bekannten: Pascal alias "sm0kahontaz", an dieser Stelle schöne Grüße! 

In der nächsten Runde ging es gegen einen Gegner, den wohl mittlerweile jeder schon einmal gehört hat: WiseWizards. Unsere Jungs konnten sich leider nicht durchsetzen und schieden aus den Playoffs aus. Dennoch ein voller Erfolg für uns, das gesetzte Ziel wurde erfüllt!



99Damage Liga Saison 7 Division 3



Mit nur einer abgegebenen Map von insgesamt 14 und somit 13 gewonnenen Maps dominierten wir die Division 3.6. Unangefochten an der Spitze zogen wir in die Relegation für die 2. Division ein. Es ging sehr holprig los und wir verloren gegen Team "mentalbreakdown", welche im weiteren Verlauf der Playoffs disqualifiziert wurden, da ein nicht-spielberechtigter Spieler spielte. Es musste der anstregende Weg durch das Lower-Bracket angetreten werden. Niedergeschlagen, aber mit nicht weniger Ehrgeiz, kämpften wir und schlugen Gegner wie "freezaubi" und "kiebel.de". Wir kämpften uns entschlossen ins Finale des Lower-Brackets und traten hier gegen das Team "PINGSTARS" an.

Im Finale der Playoffs für die 2. Division der 99Damage Liga Saison 8 wurden folgende Maps gespielt: de_train, welches wir mit einem 16:3 eindeutig für uns entscheiden konnten. Als nächstes stand de_cache an. Auch hier überzeugten die Jungs mit einer starken Leistung und gewannen 16:10 und zogen somit mehr als nur verdient in die 2. Division auf.



Abschluss der ersten gemeinsamen Saison



Doch leider endet auch diese Saison nicht ohne weitere Abgänge. Christian ''Yeezy'' Radtke verlässt das Team aus privaten Gründen, genau wie auch Jonathan ''xTreMe'' Steinhöfler. Wir vom myRisk Gaming e.V. bedanken uns herzlich für euren Einsatz und wünschen euch auf diesem Wege alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft! Somit bleiben uns Finn ''fisoN'' Witzany , Daniel ''dannyk'' Komar und Jan ''hanfy'' B. erhalten und wir freuen uns auf eine gemeinsame und erfolgreiche Zukunft.

#stillalive


7 gefällt es - Kommentare: 3
Autor HpXZEN Datum 19.11.17

Mit der Verpflichtung des neuem Main Team begann für myRisk e.V die Season voller Vorfreude. Ein Team, das gut in nationalen sowie internationalen Ligen mithalten kann, mit dem wir optimistisch in die kommende Saison starten können. Das Team nimmt an drei unterschiedlichen Ligen teil: ESEA EU CS:GO ESL Meisterschaft Division 2 , ESEA S26 Main und der 99Damage S7 Division 3.6.



Es ging direkt gut los, wir gewannen unsere ersten Spiele. Doch leider wurde das Erfolgserlebnis relativ schnell getrübt: Marvin ‘‘buchi‘‘ B. verließ das Team sehr überraschend. Damit war unser Main Team sehr unter Druck und musste in kürzester Zeit Ersatz finden. In 3 Ligen zuspielen und gleichzeitig noch einen festen 5 Mitspieler zufinden ist nicht leicht, zum Glück konnten Sebastian ‘‘SlicewOw‘‘ Schulz und Florian ‘‘HpXZEN‘‘ S. hier aushelfen. Hinzu kam Jonathan ‘‘xTreMe" Steinhöfler, den wir in diesem Zuge herzlich willkommen heißen möchten. Er integrierte sich sofort gut in das Team, somit konnten unsere Jungs sich wieder komplett auf ihre offiziellen Matches  konzentrieren.



Derzeit steht unser Main Team in der EU CS:GO ESL Meisterschaft Division 2 auf Platz 5 von 75 Teams mit 11 Siegen und 3 Niederlagen und hat sich somit zu den großen Namen vorgekämpft. Mit dieser Leistung bisher können wir nur Stolz auf das Team sein und freuen uns, dass wir gemeinsam die Erfolge feiern dürfen!



In der ESEA Saison 26 Main hat sich unser Team den Klassenerhalt trotz starker Gegner erkämpfen können und wird auch in der kommenden Season in der ESEA Main spielen. Auch hier haben unsere Jungs den nötigen Biss gezeigt und sich den Erfolg eigenständig erspielt!



In der 99Damage Saison 7 Division 3.6 waren unsere Jungs nahezu unbezwingbar. Sie rauschten an allen vorbei an die Tabellenspitze und schlugen Gegner wie Team ZODIACS souverän mit 2:0 nach Maps. Unser Team gab bisher in der Laufenden Season nur eine einzige Map ab. Derzeit stehen sie mit 9 Siegen und 1 Niederlage nach Maps an der Tabellenspitze. Es verbleiben noch zwei Teams: Team IRONIEHELM und TSV Oftersheim Pro. Der begehrte Platz für die Relegation und damit der mögliche Aufstieg in Division 2 ist zum Greifen nahe.



Der Verein ist vollauf begeistert von unserem Main Team und hoffen auf eine lange Zusammenarbeit. Bisherige Berichterstattung hat durch das Wechseln in der Management Ebene gelitten - wir sind uns unserer Pflichten bewusst und geloben Besserung, damit dem Team der gebürtige Ruhm und Lorbeeren zuteil kommen kann.


10 gefällt es - Kommentare: 4
Autor SlicewOw Datum 09.11.17

Die erste Gamesession Hannover LAN im März diesen Jahres war zeitgleich die erste LAN Teilnahme für unser CS:GO Academy Team. In diesem Bericht teilen wir euch die Erfahrungen und Ergebnisse der zweiten GSH LAN.



Am Anfang war das Zusammenspiel nicht optimal - die Lücke, die ohne den regulären Ansager Niclas "Sunny" entstanden ist, war zu groß. Die Gruppenphase des Hauptturniers konnte nicht überstanden werden und das Team meldete sich, im Gegensatz zu der ersten LAN, direkt für das Fun-Turnier an. Die eigentliche LAN sollte jetzt erst beginnen.



Das Line-Up für die GSH #2 2017:





Die Gruppenphase des CS:GO 5on5 Turniers ging vollständig in die Hose. Das erste Spiel ging klar und deutlich an unsere Gegenüber Nichiren. Direkt in unserem Rücken saßen unsere nächsten Gegner: wie geschaffen. In einem fairen Spiel, es wurde von keinem geluschert, verloren wir spielentscheidende Runden - am Ende gaben wir das Spiel mit einem 13:16 ab.

Das letzte Gruppenspiel gegen Pixel Dynasty wurde durch Schnick-Schnack-Schnuck entschieden und ging durch ein gandenloses 3:0 durch unseren Spieler Tobias "Wolf" zu unseren Gunsten aus. Somit beendete das Team die Gruppenphase als Dritter.

 



Nachdem das CS:GO Main Turnier für das Team gelaufen war, wurde sich direkt für das zweite Turnier, dem CS:GO 5on5 Fun Turnier, angemeldet. Das Turnier wird direkt im Double-Elemination Modus ausgespielt.

Nach einigen Stunden des Wartens auf die Gegner, zwei knappen 16:13 Matches zu unseren Gunsten, schied das Team gegen resolute.rip aus dem Turnier aus. In dem Team spielte ein alter Bekannter: R3dwall aus dem ehemaligen CS:GO Main Lineup. Zusammen mit seinen Kollegen erspielte er den zweiten Platz - Glückwunsch an dieser Stelle.

Für unser CS:GO Academy hieß es am Ende Platz 5, womit jeder einzelne Spieler sehr zufrieden mit sein kann. 





Im 2on2 AIM Turnier nahmen die Spieler Tobias "Wolf" und ich, Sebastian "SlicewOw", teil und kamen richtig weit im Turnier. Sogar zwei des Siegerteams vom Hauptturnier konnten wir besiegen. Wir beide waren heiß auf den Pokal, denn die Preise für das Turnier waren ordentlich: KM-Gaming K-GK 1 - Mechanische RGB Tastatur + KM-Gaming K-GM 1 - Gaming Mouse RGB + KM-Gaming K-MKH1 - Mousebungee + GamerSupps Bundle.







Das Fazit der zweiten Gamesession Hannover im Jahr 2017: es war geil. Wir hatten als Team jede menge Spaß, konnten viele Matches bestreiten und neue Leute persönlich kennenlernen. An dieser Stelle möchten wir uns für die Unterstützung von ARCTIC und INSTINCT Energydrink bedanken!


7 gefällt es - Kommentare: 0
Autor Chicken Datum 20.10.17

Die Dritte Ausgabe der SIXLOUNGE Series steht an und die Karten wurden neu gemischt. Mit unserem neuen Rainbow Six Siege Main Team treten wir in dieser Ausgabe an. Das finale Lineup hat sich erst wenige Tage vor dem offiziellen Start der #SLS gefunden. Dementsprechend groß war die Nervosität wie wir bei der SIXLOUNGE abschneiden würden. Nachdem unser altes Mainteam rund um „Darzy“ den 4ten Platz erreicht hat, waren die Erwartungen an das Team dementsprechend groß und sie wurden übertroffen. Einen kurzen Überblick über das Event könnt ihr nachfolgend lesen.





myRisk e.V. [0] vs. Sprout [1]



Der Anfang der Saison 3 verlief gar nicht nach unseren Vorstellungen – in unserem ersten #SLS Spiel mussten wir direkt gegen einen starken Gegner antreten. Der Gegner in diesem Fall war „Sprout“. Die Jungs waren voller Nervosität sodass wir uns im Bo1 auf der Map „Oregon“ eine herbe Niederlage(1:5) eingestehen mussten. Durch den Ausfall des Teams „UCK-TV“ fiel das 2te Spiel an dem Abend glücklicherweise mit einem Def-Win für uns aus. Jetzt blieb uns nur noch der Weg durchs Lower-Bracket um ein Platz auf dem Treppchen zu erlangen.  



myRisk e.V. [2] vs. Sprout [1]



Der nächste Gegner, 2 Wochen später, hieß dann noch einmal „Sprout“, nur dieses Mal hat sich unser Team neu erfunden. Nervosität, Leichtsinnsfehler oder schlechte Absprachen? Alles kein Thema mehr. Dieses Mal durften wir in einem Bo3 antreten. Nachdem wir die erste Map „Consulat“ ganz knapp in der Overtime mit 5:6 verloren haben, war schnell klar dass wir aus unseren Fehlern gelernt haben. Eine weitere Niederlage kam trotzdem nicht in Frage. Wir gewannen die beiden anderen Maps (Bank und Chalet) mit einem überzeugenen und souveränen 5:3. Nach dem wohl anstrengendsten Spiel der #SLS haben wir uns den Platz im Viertelfinale gesichert.



myRisk e.V. [1] vs. Comeback [2]



Am selben Abend musste das Team nochmal gegen „Comeback“ ran, um unseren Seedingplatz zu ermitteln. Dadurch, dass wir uns durchs Lower-Bracket gespielt haben, gingen wir mit 0:1 nach Maps ins Match. Die erste Map „Coastline“ konnten wir klar mit einem 5:2 für uns entscheiden, allerdings verloren wir auf Map Numero 3 (Café-Dostojewski) in der Overtime mit 5:6. Wie das Leben aber nun mal so spielt, sollte das nicht unser letztes Aufeinandertreffen in der #SLS sein.





Nach diesem Abend haben wir uns das Ticket fürs Viertelfinale gesichert. Ab diesem Zeitpunkt waren wir eins der besten 8 Teams der #SLS Season 3 und als ersten Gegner bekommen wir gleich ein dickes Brett vor den Kopf geknallt. Unser Gegner hieß „BLUEJAYS eSports“, die uns in der 2. Ausgabe der SLS um den Platz aufs Treppchen gebracht hatten. Hier hatten wir also noch eine Rechnung offen.



myRisk e.V. [2] vs. Bluejays [1]



Hoch motiviert gingen unsere Jungs in dieses Match, das Ziel war ganz klar mit einem Sieg hervorzugehen. Gespielt wurde wieder ein Bo3. Wir trafen auf der ersten Map (Café-Dostojewski) aufeinander wo wir uns direkt in der Overtime den ersten Map-Point dieses Matches sichern konnten. Anschließend waren wir wohl ein bisschen überheblich und gaben Skyscraper mit 2:5 deutlich ab. Nun ging es wieder einmal auf die Decidermap in diesem Fall war das Chalet, auf der wir uns mit einem soliden 5:3 den Platz unter den besten 4 Teams sichern konnten.



myRisk e.V. [1] vs. Planet Key Dynamics [2]



Wir standen im Halbfinale der SIXLOUNGE Series. Der Gegner war dieses Mal der klare Favorit in der #SLS. Der zweimalige Vizemeister Planetkey Dynamics. Die Entwicklung, die unser Team in der kompletten Season der #SLS hingelegt hatten, sollte auch noch dieses Match überstehen. Die Jungs waren hochmotiviert, auch hier mit einem deutlichen Sieg sich den Einzug ins Finale zu sichern. Das Spiel war ein ausgeglichener Schlagabtausch, in denen sich beide Teams nichts geschenkt haben. Beide Teams wollten ins Finale. Wir spielten wieder einmal ein Bo3 über die komplette Länge. Die erste Map war Chalet, in dem sich unser Team bestens präsentieren konnte und mit einem starken 5:3 sicherten wir uns den ersten Matchpoint. Anschließend ging es auf die Map Coastline, auf der wir bisher immer gute Ergebnisse erzielen konnten. Nur dieses Mal war der Wurm drin, wir haben nicht ins Spiel gefunden und mussten uns mit 2:5 geschlagen geben. Anschließend ging es auf die Decidermap, dieses Mal war es Consulat Nach einem wahren Schlagabtausch in einem sehr spannenden Spiel mussten wir uns hier leider in der Overtime mit 4:6 geschlagen geben. Wir wünschen an dieser Stelle den Jungs von PkD viel Erfolg im Finale. Falls ihr nochmal einen Eindruck von diesem Spiel haben wollt:



Klicke hier um zum VOD zu gelangen



myRisk e.V. [3] vs. Comeback [2]



Nachdem wir das Spiel gegen PkD verloren hatten, waren wir keineswegs traurig. Wir haben unser Bestes gegeben und souverän gegen eines der besten deutschen Teams performt. Mit diesem Gedanken ging wir in das letzte Spiel der SIXLOUNGE Series: Spiel um Platz 3, der Gegner war erneut Team „Comeback“ in einem herzzerreißenden Spiel. Anders als bei den vorherigen Spielen wurde dieses Mal ein Bo5 ausgetragen. Die erste Map war Clubhouse. Durch einen schwachen Start mussten wir uns direkt mit 2:5 geschlagen geben. Nun hieß es, die Niederlage wegstecken und alles geben! Auf der Map Border sicherten wir uns durch ein starkes Spiel den ersten Mappoint in diesem Match. Wir gewannen in der Overtime mit 6:4. Auf der dritten Map Bank sah es dann wieder nicht so gut aus für unser Team. Mit einer eher schlechten Leistung gaben wir die Map mit 2:5 ab, allerdings gehört aufgeben nicht zu den Eigenschaften unseres Teams. Wir feierten ein Comeback gegen „Comeback“ und sicherten uns Map Numero 4 Café-Dostojewski mit einem 5:2. Beflügelt durch den letzten Sieg ging unser Team hoch motiviert auf die 5te und letzte Map Consulat. Durch eine überragende Teamleistung sichern wir uns mit einem starken 5:3 den Map- und Matchpoint in diesem Spiel und somit auch den Platz auf dem Treppchen.





Unser Team hat gezeigt, dass sie aus Fehlern lernen, bereit sind zu gewinnen und nicht aufgeben. Wir haben Rainbow Six Siege Deutschland gezeigt dass sich die Wölfe von myRisk e.V. nicht unterkriegen lassen. Selbst in auswegslosen Situationen haben wir einen kühlen Kopf behalten und unser Spiel gemacht. Eine ganz starke Leistung, die die Jungs hier gezeigt haben.





Gespielt haben:



  • kinglot.myRisk
  • boxer.myRisk
  • Acelele.myRisk
  • XenoX.myRisk
  • Stock.myRisk












Ein besonderer Dank geht hierbei an die Veranstalter, die Caster und die Admins sowie allen Teilnehmern. Es hat richtig Bock gemacht zu spielen und zuzuschauen. Wir freuen uns auf die nächsten Saison – dieses Mal vielleicht mit Platz 1?


6 gefällt es - Kommentare: 8
Autor SlicewOw Datum 26.09.17

Soziale Netzwerke beherrschen unser tägliches Leben - wir teilen unser Essen mit der großen, weiten Welt und möchten am Leben anderer Menschen teilnehmen. Wir sprechen aber hier nicht von einem normalen Netzwerk, sondern von gleetz.gg - ein multiliguales Netzwerk (u.a. Deutsch und Englisch) für Gamer. Lust auf nationale und internationale Gesellschaft?



Gleetz.gg wurde von dem ehmaligen Pro Spieler Marc „Vazy“ Berthold und Alexandra „Maxima“ Berthold im Jahre 2015 ins Leben gerufen. Ziel von Gleetz.gg ist es, eSport-Begeisterten eine Heimat zu bieten. Gleichgesinnte können hier ein Social-Media Profil, speziell auf den eSport zugeschnitten, erstellen, ihren Lieblingsspieler folgen oder ihre eigenen Erfahrungen mit Anderen teilen. Das Team rund um Marc „Vazy“ Berthold stellt allerdings auch noch interessante News und Liveberichte von großen und kleinen Gaming Events bereit.



Zusammen mit eSport Enthusiasten versuchen wir, die eSport-Community, den elektronischen Sport auf ein neues Level zu heben. Und wer könnte solche ein Soziales Netwerk besser leiten, als jemand der jahrelange Erfahrung im eSport hat? Von seinem Master im Unternehmentun mal abgsehen.



Der Zeitpunkt für ein solches Netzwerk und dessen Launch ist wohl überlegt – der eSport boomt in der ganzen Welt und in Deutschland. Selbst größere Traditionsvereine, die ihr tägliches Brot mit „Offline“ Sport verdienen, wittern die Chance ihren Namen der Welt erneut zu präsentieren. Im Jahre 2016 waren es international  ca. 290 Millionen Menschen die sich mit dem eSport bzw. dem „Spielen“ beschäftigten. Bis zum Jahr 2020 gehen Experten von einem Wachstum der Zuschauerzahlen auf 600 Mio. aus – also mehr als das Doppelte. Von einer kleinen Hinterhof-LAN mit Freunden kann man an dieser Stelle nicht mehr sprechen. Heute tummeln sich die „Profis“ des eSports in riesigen Hallen und werden wir Rockstars gefeiert. Der enorme Boom im eSport ist nicht nur an den Zuschauerzahlen zu erkennen, sondern auch bei den Preisgeldern, um die die Jungs mitspielen. So haben bspw. beim DotA 2 Event „The International“ 16 Teams um ca. 22 Millionen USD Preisgeld gekämpft.



Wir sind ein Teil dieses Netzwerkes und laden euch herzlich dazu ein, bei uns in die Community zu kommen. Warum gleetz und nicht bei bestehenden, größeren Netzwerken? Die britische Organisation hat sich zum Ziel gesetzt, dass eine Plattform geschaffen wird, auf der Teams und Spieler sich repräsentieren können. Eine Art Lebenslauf erschaffen, den Organisationen bei der Wahl eines Spieler in Betracht ziehen.



Momentan wächst gleetz.gg täglich um weitere Nutzer. Ebenfalls kommen immer wieder neue Features zu der Plattform hinzu, die das Gesamtprojekt sehr interessant machen: Ein Beispiel ist unsere eigene Community (klick mich). 



Teams



Jedes geformte Team kann seine eigene Seite erstellen und sich somit präsentieren. Sowohl die gespielten Events als auch die Erfolge können auf der Teamseite verwaltet und präsentiert werden.



Events



Kleinere Events, wie bspw. unsere eigenen Community Cups, können über gleetz.gg vermarktet und in der Community geteilt werden. Es werden exakt die Personenkreise angesprochen, für die es interessant ist. Damit kann die eigene Reichweite vergrößert werden, ohne das viel Aufwand betrieben werden muss. Die Struktur wird durch gleetz.gg bereitgestellt.




 









Firmen



Ihr wart schon immer PC affin und wolltet schon immer bei einer großen Firma den eSport weiterausbauen? Gleetz.gg ist aktuell im Aufbau eines Online Jobportals. Ähnlich wie bei anderen Jobportalen z.B. „Xing“ haben Firmen hier die Möglichkeiten sich zu präsentieren und neue Mitarbeiter anzuwerben. Jeder User dieses Netzwerks kann kostenlos alle Firmen anschauen und sich bei Interesse bewerben.





Vereine/Clans



Durch die immer größer werdende Community steigt natürlich auch die Anzahl der Projekte die sich Hobbymäßig mit dem eSport befassen. gleetz.gg hat es geschafft eine Plattform zu formen, auf der sich Projekte präsentieren können, nach neuen ehrenamtlichen Mitarbeiter suchen oder gleich ein ganzes Team anwerben können. Durch diese Funktionen können Vereine schneller und effektiver nach neuen Teams und Mitstreitern Ausschau halten.









Für diese kurze Zeit des Bestehens und die Möglichkeiten, die bis jetzt schon bei gleetz.gg integriert sind, hat das Team unseren Respekt verdient. Das Team rund um „Vazy“ und „Maxima“ arbeitet wohl Tag und Nacht, um die Funktionalität des Netzwerks am Laufen zu halten und dem User neue Möglichkeiten zu bieten, sich zu präsentieren und neue Leute kennenzulernen. Wir sind an dieser Stelle nur oberflächlich auf ein paar Features eingegangen, um euch das Netzwerk näher zubringen und laden euch herzlich ein gleetz.gg zu erkunden und eventuell neue Bekanntschaften im eSport zumachen.



Mehr über gleetz.gg findet ihr direkt auf deren Homepage:
https://gleetz.gg/


5 gefällt es - Kommentare: 1
Autor SlicewOw Datum 26.09.17

Die vergangene Saison verlief zum Ende turbulent: Aufgrund interner Schwierigkeiten musste Florian "HpXZEN" S. das Team kurz vor Ende der Saison verlassen. Mit dem Abgang des langjährigen Mitspielers war kurzzeitig unklar, wie das Team die Saison beenden wird - doch zum Schluss gehen wir gestärkt aus der Situation heraus.



Mit Niclas "realSunny" P. hat das Team einen neuen Ingame-Leader gefunden, der sich sehr gut in das Team integriert hat. Das Training hat frischen Wind erfahren und auch die Motivation ist wieder auf einem wunderbaren Weg. Team-Captain Daniel "dANICASH" N. hat durch die Abgabe des Ingame-Leadings wieder mehr Freiheiten, seine AWP-Künste auszupacken.







Es wird aber nicht nur diese eine Änderung geben: Das Team hat sich dazu entschlossen eine Liga zu verlassen und sich auf zwei zu beschränken. Die zeitlichen Engpässe aus der vergangenen Zeit haben das Team dazu bewegt. Es wird die ESEA Open ausgelassen, dafür wird in der ESL weiter angegriffen. Momentan läuft bereits die ESL DACH Liga, in der unser Team in Division 3.2 spielt.



Statement von Tobias "Wolf" U.



Zu unserem Bedauern konnten wir die von uns gestellten Ziele in der letzten Saison nicht erfüllen und mussten ein paar Rückschläge

verkraften, wie bspw. die Trennung von einem sehr langjährigen Mitspieler und auch Freund. Wir lassen uns aber von diesen Rückschlägen nicht

unterkriegen und sehen zusammen als Team in die Zukunft. In der kommenden Saison werden wir uns verstärkt darauf fokussieren, unsere seit zwei 99Damage Saisons bestehenden Ziele zu erfüllen und den Aufstieg in die 3. Division zu meistern.


3 gefällt es - Kommentare: 1
<
Das Line-Up
Christopher S.
Marco Schröder
Daniel Walner
Das Line-Up
Oliver Lehmann
Christian Reich
Robert
André
Nico
Stephan
Das Line-Up
Christian Fröhlich
Andre W.
Tim Schoer
Marc Fischer
Samuel Ruff
Simon Glaubitz
>
INSTINCT Energy
Next Match
99Damage Saison 10 Division 5.6
myRisk e.V.
Memento Mori
myRisk e.V.
Memento Mori
  • 1
  • 14
  • 46
  • 16
Recent Match
<
>
CS:GO
99Damage Saison 10 Division 5.6
0:0
CS:GO
99Damage Liga Saison 10 Division 4.53
0:0
CS:GO
99Damage Saison 10 Division 5.6
2:0
CS:GO
99Damage Liga Saison 10 Division 4.53
2:0
CS:GO
99Damage Liga Saison 9 Relegation 3-4
5:16
CS:GO
99Damage Liga Saison 9 Relegation 3-4
8:16
CS:GO
99Damage Saison 10 Division 5.6
0:0
CS:GO
99Damage Liga Saison 10 Division 4.53
0:0
CS:GO
99Damage Saison 10 Division 5.6
2:0
CS:GO
99Damage Liga Saison 10 Division 4.53
2:0
CS:GO
99Damage Liga Saison 9 Relegation 3-4
5:16
CS:GO
99Damage Liga Saison 9 Relegation 3-4
8:16
R6
R6: Siege (PC) 5on5 Vanilla Easter Cup 2018 Europe
0:1
R6
R6: Siege (PC) 5on5 Bomb Com Cup #213 Europe
0:1
R6
R6: Siege (PC) 5on5 Bomb Com Cup #213 Europe
5:1
R6
R6: Siege (PC) 5on5 Bomb Com Cup #213 Europe
5:0
R6
R6: Siege (PC) 5on5 Bomb Com Cup #213 Europe
2:5
R6
Six Loungs Series #5
0:2
DotA 2
StarLadder SEASON 15: SLTV AM SERIES - ROUND 3 (DIVISION DD) GROUP X
1:0
DotA 2
StarLadder SEASON 15: SLTV AM SERIES - ROUND 3 (DIVISION DD) GROUP X
1:0
DotA 2
StarLadder SEASON 15: SLTV AM SERIES - ROUND 3 (DIVISION DD) GROUP X
1:0
DotA 2
StarLadder SEASON XV SEASON 15: SLTV AM SERIES - ROUND 2 (MAIN) GROUP B
1:0
DotA 2
StarLadder SEASON XV SEASON 15: SLTV AM SERIES - ROUND 2 (MAIN) GROUP B
1:0
DotA 2
StarLadder SEASON XV • AM LEAGUE SEASON 15 - 1500 $ PRIZES - GROUP BU
1:0
SC2
Female StarCraft 2 League Saison 2
0:3
SC2
Female StarCraft 2 League Saison 2
3:0
SC2
Female StarCraft 2 League Saison 2
0:3
SC2
Female StarCraft 2 League Saison 2
3:0
SC2
Female StarCraft 2 League Saison 2
3:1
SC2
Female StarCraft 2 League Saison 2
1:3

Durch die Nutzung unserer Internetseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Es werden weiterhin die Plattformen Google Analytics sowie diverse Social Networks benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu steigern.